skip to content

Die nächsten Auftritte:

 

 

Frühlingskonzert 2019

Matthäuskirche Mannheim 30. März 2019  ...

weiterlesen

Sommerkonzert 2019

Aula der FWS Mannheim 13. Juli 2019   19...

weiterlesen

Solisten / Gäste

 

Tschaikowskij - Violinkonzert in D-Dur  op. 35

am 11. / 12. Juli 2015

Matthäuskirche Mannheim / Aula der FWS Mannheim

und

am 17. Juli 2015 in Église St. Aignan Chartres (F)

 

Paganini - 1. Violinkonzert in D-Dur

am 13. / 14. Juli 2013

Matthäuskirche Mannheim / Aula der FWS Mannheim

 

und 12. Juli und 19. Oktober 2014

Matthäuskirche Mannheim / Festhalle Odernheim

 

 

 

Hyun-Jin Kim, 1994 in Münster geboren, erhielt im Alter von vier Jahren seinen ersten Geigenunterricht.

 

Zehnjährig debütierte er als Solist des Münsteraner Pro-Musica-Orchesters mit Pablo de Sarasates „Zigeunerweisen“.

Im gleichen Jahr wurde Hyun-Jin Kim als Jungstudent an der Hochschule für Musik Detmold aufgenommen, wo er bei Prof. Eckhard Fischer studierte.

 

Neben seinem Violinspiel studierte er Klavier bei Ursula König und Eva Dworatzek (Bielefeld). 2005 erhielt er in

Bielefeld den Förderpreis für Nachwuchsmusiker der "Hanns-Bisegger-Stiftung" im Fach Klavier, im Jahr 2007 den

Förderpreis der Nordrhein-Westfälischen Sparkassen „Jugend musiziert“ und wurde beim 15. Oberstdorfer Musiksommer

mit dem "Dr.-Konstanze-Koepff-Röhrs-Preis" für exzellente Nachwuchsleistungen ausgezeichnet. 

 

Seit 2012 studiert er bei Prof. Marco Rizzi an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mannheim.

Als Solist trat er bisher mit dem Detmolder Hochschulorchester unter der Leitung von Kurt Masur,

dem Detmolder Kammerorchester, dem Mozart-Orchester Münster, den Jungen Sinfonikern OWL u.a. auf.

__________________________________________

 

Mozart - Konzert für Klavier und Orchester KV 488

am 5. April 2014  19 h 30

Matthäuskirche Mannheim-Neckarau

und

am 6. April 2014  17 h

Johanneshaus Öschelbronn

 

 

Rafael Klepsch wurde am 22.12.1994 in Koblenz am Rhein geboren. Bereits mit 7 Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht, später kam Schlagzeug hinzu.

Unterricht erhielt er unter anderem bei Prof. Bernard Epstein, Karl-Heinz Lindemann, Prof. Günther Ludwig und Zuzanna Cizmarovic. Er besuchte außerdem mehrere Meisterkurse bei Prof. Alfredo Perl und Prof. Günther Ludwig, welche sein Spiel sehr prägten.

Schon früh zeigte sich seine Begeisterung für Kammermusik, die er bereits in seinem jungen Alter sehr stark auslebt und somit auch Sieger mehrerer Wettbewerbe war, u.a. mit Jonas Zschenderlein und Lydia Kappesser.

Des Weiteren gewann er Preise bei mehreren Klavierwettbewerben, u.a. dem „Internationalen Rotary Klavierwettbewerb“ (Essen) und dem „Beethoven Förderpreis“ (Bonn) und dem Wettbewerb „Jugend musiziert“ auf Bundesebene.

Auch stand er bereits mit mehreren Orchester auf der Bühne, unter anderem dem Gewinner des Deutschen Orchester Wettbewerbs, dem Jugendsinfonieorchester Leipzig und arbeitete mit Dirigenten wie Ron-Dirk Entleutner und Johannes Corn.

Besonders ausgezeichnet wurde er für seine Beethoven-Interpretationen, die er mit „feinsten Abschattierungen und zugleich explosiven Klangwelten, als tiefgründiger Vertreter der deutschen Schule“ ablieferte.

Er beendete seine Schullaufbahn am Görres-Gymnasium Koblenz 2014 mit dem Abitur und erhielt außerdem eine besondere „Auszeichnung für außergewöhnliche musikalische Leistungen während der Schulzeit“.

_______________________________________________________________

 

Mozart - Konzert für Flöte, Harfe und Orchester KV 299

am 16. März 2014  Matinée  11 h

Aula der FWS Mannheim

 

 

Der 19jährige Ansgar Deuschel begann seine musikalische Ausbildung mit der Violine im Alter von sechs Jahren. Fünf Jahre später folgte der Unterricht auf der Harfe. Im Alter von 15 Jahren wurde Ansgar als Pre-College Student an der Hochschule für Musik Würzburg aufgenommen. Nach dem Abitur studiert er seit Oktober 2012 Harfe bei Frau Professor Gisèle Herbet in Würzburg.

Sowohl mit der Geige als auch mit der Harfe gewann Ansgar Sonderpreise und erste Preise bei „Jugend musiziert“, den 1.Bundespreis mit Höchstpunktzahl 2010 in der Kategorie Harfe Duo und den 1. Bundespreis mit Höchstpunktzahl 2011 in der Kategorie Harfe Solo, den Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben 2010 und den Sonderpreis der Bundesapothekenkammer 2011.

Im Rahmen der Detmolder Sommerakademie (2010) wirkte Ansgar unter dem Dirigat von Sir Jeffrey Tate als Harfenist in der 9. Sinfonie von Mahler mit. Als Geiger und Harfenist konzertierte er mit dem Landesjugendorchester Rheinland- Pfalz 2011 und 2013 bei den Gustav Mahler Musikwochen in Toblach.

Ansgar Deuschel ist Stipendiat der Wilhelm- Müller- Stiftung, der Deutschen Stiftung Musikleben und der PE-Förderungen. Nach erfolgreichem Probespiel bei der bayerischen Orchesterakademie tritt er eine Praktikumsstelle am Landestheater Coburg zum Sommersemester 2014 an.

________________________________________________________________________

 

_________________________________________________________________________

 

Mozart - Violinkonzert KV 219

am 24. Oktober 2012

Aula der FWS Mannheim

 

 

Lara Weber ist 19 Jahre alt und erhielt bereits mit fünf Jahren ihren ersten Violinunterricht an der Lucie-Kölsch Jugendmusikschule Worms.

 

Sie wurde 2005 Mitglied beim Amadé - Netzwerk zur Förderung musikalisch hochbegabter Jugendlicher der Metropolregion Rhein-Neckar. Seit 2008 war sie zunächst Vorstudentin, seit 2011 Studentin an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim bei Prof. Marco Rizzi.

 

Sie wurde mit mehreren Förderpreisen ausgezeichnet, so bekam sie unter anderem die Förderpreise der Familie Weinmann Stiftung (2006 und 2007), des Rotary Club Worms (2007) und der Karin und Carl-Heinrich Esser-Stiftung (2011).

 

Wertvolle Konzerterfahrung als Solistin sammelte sie zuletzt in Konzerten mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz. Am 3. November ist sie mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester bei der diesjährigen „Mozart- Gala“ im Rittersaal des Mannheimer Schlosses zu hören.

 

Lara erspielte sich beim diesjährigen Wettbewerb des Deutschen Musikinstrumentenfonds der „Stiftung Musikleben“ in Hamburg eine Violine von "Joseph Gagliano" (Neapel 1785), die ihr als Leihgabe überreicht wurde.

 

_______________________________________________________________________________________________

 

Brahms - Violinkonzert

am 20. Oktober 2012

Odernheim am Glan

 

 

Yoshiko Ueda ist 1985 in Chiba (Japan) geboren. Mit fünf Jahre beginnt sie, Geige zu lernen.

 

Ab dem Jahr 2000 studiert sie in der Musikschule von Toho, in 2004 studiert sie weiter am Music College von Toho mit Akiko Tatsumi.

 

Nach Erhalt ihrer Bachelor-Zeugnis in 2008 vertieft sie ihre musikalische und geigerische Kentnisse an der renommierten Escuela Superior de Música Reina Sofía in Madrid in der Meisterklasse von Prof. Marco Rizzi. Sie erhält dafür ein Stipendium von der “Fundación Albéniz” von 2008 bis 2012.

Während ihrer Studienzeit in Madrid ist sie Primarius von dem von BP gesponsert Streichquartett. Mit diesem Ensemble ist sie in den wichtigsten Musiksälen Spaniens (u.a. Auditorio Nacional de Madrid, Teatro Real, usw.) aufgetreten.

Als beste Studentin erhält sie im Juni 2009 den Preis der Königin von Spanien.